Landeshundegesetze Schleswig-Holstein - Hundeakademie OWL
Hundeakdamie OWL
Der Hundeakademie OWL Newsletter

Landeshundegesetze Schleswig-Holstein


Das Gesetz zur Vorbeugung und Abwehr der von Hunden ausgehenden Gefahren vom 28.01.2005 des Landes Schleswig Holstein unterscheidet zwischen gefÀhrlichen Hunden aufgrund einer Rassenzugehörigkeit(§ 3 Abs. 3) und gefÀhrlichen Hunden aufgrund ihres Wesens(§ 3 Abs. 2)


GefÀhrlichen Hunden aufgrund einer Rassenzugehörigkeit(§ 3 Abs. 3)

-Pitbull-Terrier,

-American Staffordshire-Terrier,

-Staffordshire-Bullterrier,

-Bullterrier sowie deren Kreuzungen untereinander oder mit anderen Hunden


GefÀhrlichen Hunden aufgrund ihres Wesens(§ 3 Abs. 2)

-1.Hunde, die eine ĂŒber das natĂŒrliche Maß hinausgehende Kampfbereitschaft, Angriffslust, SchĂ€rfe oder eine in ihrer Wirkung vergleichbare, Mensch oder Tier gefĂ€hrdende Eigenschaft, insbesondere Beißkraft und fehlende Bisslösung, besitzen,
-2.Hunde, die einen Menschen gebissen haben, sofern dies nicht zur Verteidigung anlÀsslich einer strafbaren Handlung geschah,
-3.Hunde, die außerhalb des befriedeten Besitztums der Hundehalterin oder des Hundehalters wiederholt in gefahrdrohender Weise Menschen angesprungen haben oder ein anderes Verhalten gezeigt haben, das Menschen Ă€ngstigt,
-4.Hunde, die ein anderes Tier durch Biss geschĂ€digt haben, ohne selbst angegriffen worden zu sein, oder die einen anderen Hund trotz dessen erkennbarer artĂŒblicher Unterwerfungsgestik gebissen haben oder
-5.Hunde, die durch ihr Verhalten gezeigt haben, dass sie unkontrolliert Wild, Vieh oder andere Tiere hetzen oder reißen.



Haltungsvoraussetzungen fĂŒr gefĂ€hrliche Hunde:

  • Erlaubnispflichtig

  • ZuverlĂ€ssigkeitsprĂŒfung und persönliche Eignung des Halters

  • Sachkundenachweis des Halters

  • Haftpflicht

  • Ausbruchssicheres Halten des Hundes

  • Leinenpflicht, 2m LĂ€nge max.

  • Halsband, leuchtend hellblau (!)

  • Maulkorbpflicht ab sechsten Lebensmonat des Hundes

  • Zuchtverbot

 
 
Hundeakademie OWL