Serviceportal - Hundeakademie OWL
Hundeakdamie OWL
Der Hundeakademie OWL Newsletter

Landeshundegesetze Sachsen

Das Gesetz zum Schutze der Bevölkerung vor gefĂ€hrlichen Hunden des Bundeslandes Sachsen vom24. August 2000 unterscheidet zwischen Hunden, deren GefĂ€hrlichkeit im Einzelfall widerlegbar vermutet wird(§ 1 Abs. 1 DVOGefHundG ) und gefĂ€hrlichen Hunden aufgrund ihres Verhaltens(§ 1 Abs. 3 GefHundeG)



GefÀhrliche Hunde gem. § 1 Abs. 1 DVOGefHundG sind:

  • American Staffordshire Terrier

  • Bullterrier

  • Pitbull Terrier



GefÀhrlichen Hunden aufgrund ihres Verhaltens(§ 1 Abs. 3 GefHundeG) sind Hunde,

1. die sich gegenĂŒber Menschen oder Tieren als aggressiv erwiesen haben,

2. die zum Hetzen oder Reißen von Wild oder Nutztieren neigen oder

3. die durch Zucht, Haltung oder Ausbildung eine gesteigerte AggressivitÀt entwickelt haben und aus diesem Grund Menschen oder Tiere angreifen.


Als aggressiv im Sinne von Satz 1 Nr. 1 gilt ein Hund, der einen Menschen oder ein Tier geschÀdigt hat, ohne dazu provoziert worden zu sein



Haltungsvoraussetzungen fĂŒr gefĂ€hrliche Hunde:

  • Erlaubnispflichtig, Sachkundenachweis, ZuverlĂ€ssigkeit des Halters

  • Tiere oder Sachen dĂŒrfen nicht gefĂ€hrdet werden

  • Anbringung von Warnschildern auf dem GrundstĂŒck

  • Anlein- und Maulkorbpflicht

  • ein gefĂ€hrlicher Hund darf nur alleine ausgefĂŒhrt werden

  • Es darf nur ein gefĂ€hrlicher Hund alleine ausgefĂŒhrt werden

  • Haftpflicht

  • Chip

  • Kennzeichnung, des GrundstĂŒckes, dass gefĂ€hrlicher Hund gehalten wird

 
 
Hundeakademie OWL